Österreichische Gesellschaft für Nuklearmedizin und Molekulare Bildgebung

Nuklearmedizin ist ein Fach, das in der Onkologie sowohl in der Diagnostik als auch in der Therapie seinen Platz hat. Mittels nuklearmedizinischer Untersuchungen kann eine Vielzahl von Tumoren in ihrer Ausdehnung genau beurteilt werden (Staging). Auch die Beurteilung des Ansprechens auf medikamentöse Therapie oder die Tumorsuche bei Verdacht auf ein Erkrankungsrezidiv sind häufige Fragestellungen. In der Tumorbehandlung setzt die Nuklearmedizin radioaktive Medikamente ein, die sich im Tumor anreichern („innere Bestrahlung“). Am häufigsten wird eine nuklearmedizinische Therapie beim differenzierten Schilddrüsenkarzinom durchgeführt. Andere Tumoren, die sich für diese Behandlungsform eignen, sind so genannte neuroendokrine Tumoren und bestimmte Arten des malignen Lymphoms. Zur Schmerzlinderung bei Knochenmetastasen kann die Nuklearmedizin ebenfalls beitragen.

http://www.ogn.at/home